• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Vettel-Zukunft? Teamchef deutlich

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Vettel-Zukunft? Teamchef deutlich
Vettel-Zukunft? Teamchef deutlich

Aston Martin plant auch die Formel-1-Saison 2023 mit Sebastian Vettel im Cockpit.

„Wenn man ihn in einem Debrief erlebt oder am Telefon, wie er sich reinhängt: So fährt keiner, der nicht fahren will“, sagte Teamchef Mike Krack im Gespräch mit RTL/ntv: „So agiert keiner, der nicht fahren möchte.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Gerüchten, dass Aston Martin an einer Verpflichtung von Mick Schumacher interessiert sei, erteilte Krack vorerst eine Absage. „Wir haben ganz klar unseren Weg, dass wir mit Sebastian weitermachen wollen, und alles andere sehen wir zu einem späteren Zeitpunkt“, sagte der 50-jährige Luxemburger: „Ich habe es in Imola schon gesagt: Wenn man einen Fahrer wie Sebastian hat, muss man ihn versuchen zu halten.“ (HINTERGRUND: Wie das VW-Beben Mick Schumacher Vettels Platz einbringen könnte)

Vettel sei „einfach eine Mischung aus extremer fahrerischer Qualität und Erfahrung und auch eine sehr, sehr positive Person, die uns weiterbringt“, sagte Krack. Der viermalige Weltmeister fährt sein zweites Jahr bei Aston Martin, seine bisher beste Platzierung war der zweite Platz beim Großen Preis von Aserbaidschan 2021 in Baku.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.