Video-Abrechnung: So führt Brady seine Kritiker vor

Raphael Weber
·Lesedauer: 1 Min.

43 Jahre alt, aber den siebten Super-Bowl-Sieg in der Tasche!

NFL-Legende Tom Brady von den Tampa Bay Buccaneers genießt seinen Triumph in vollen Zügen - und führt seine Kritiker genüsslich vor. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Bei Twitter veröffentlichte der siebenmalige Meister-Quarterback jetzt ein 60 Sekunden langes Video, in dem er demonstrativ allen Zweiflern ihre Aussagen des letzten Jahres um die Ohren haut.

"I love talk radio", schrieb Brady dazu lediglich und zielte damit auf die polarisierenden Diskussions-Formate in den USA ab.

Brady zeigt es mit Super-Bowl-Sieg den Kritikern

Eingeleitet von Szenen aus dem Super Bowl LIV gegen die Kansas City Chiefs zeigt das Video in einer Rückschau diverse Abgesänge von Medien und NFL-Spielern auf Tom Brady.

So kommt unter anderem Defense-Star Cameron Jordan von den New Orleans Saints zu Wort. Im Duell mit Bradys Bucs tönte er seinerzeit an der Seitenlinie: "Er ist eine Wochen weg von 'ner kleinen Arthritis, Baby. Zeigt's ihm!"

Es folgen diverse Schlagzeilen wie "Vergesst den Super Bowl: Brady kommt vielleicht nicht mal in die Playofs" oder "Tom Brady, willkommen auf dem Quarterback-Friedhof", akustisch garniert mit eingespielten Meinungsäußerungen der Kategorie "Brady wird von einer Klippe fallen" und "Tom Brady ist ein alter Sack".

Auch Bradys Teamkollegen Rob Gronkowski, Leonard Fournette und Antonio Brown bekamen ihr Fett weg - sie alle lieferten beim Titelgewinn aber sportlich ab.

Mit dem Triumph im Super Bowl haben sie und Brady es allen Kritikern gezeigt - und der GOAT kostet diesen Triumph nun verdientermaßen aus.