Vier Coronafälle im Team der Ice Tigers

·Lesedauer: 1 Min.
Vier Coronafälle im Team der Ice Tigers
Vier Coronafälle im Team der Ice Tigers

Nach den Coronafällen bei den Adlern Mannheim hat es auch den Rivalen Nürnberg Ice Tigers erwischt. Zehn Tage nach dem direkten Aufeinandertreffen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) vermeldeten die Franken vier positive PCR-Tests. Zwei Spieler hätten in der Länderspielpause Symptome gezeigt, teilten die Ice Tigers am Mittwoch mit.

Marko Friedrich, Andrew Bodnarchuk und Jonas Vogt sowie Co-Trainer Manuel Kofler haben sich in häusliche Quarantäne begeben. Der Rest der Mannschaft kehrte am Mittwoch nach einem weiteren negativen Test ins Training zurück. Am Freitag (19.30 Uhr/MagentaSport) steht das Spiel gegen Red Bull München an.

Bei den Adlern Mannheim hatten sich insgesamt neun Teammitglieder mit dem Coronavirus infiziert, darunter Trainer Pavel Gross und die Nationalspieler Sinan Akdag und Matthias Plachta. Personell geschwächt unterlag das Team am Dienstag in der Champions League gegen Frölunda HC 1:10.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.