Virtuelle 24 Stunden von Le Mans auf ursprünglichem Renntermin

James Newbold
motorsport.com

Nachdem das reale Rennen aufgrund der COVID-19-Pandemie in den September verschoben worden ist, organisiert der Le-Mans-Ausrichter ACO zusammen mit Motorsport Games ein virtuelles 24-Stunden-Rennen am 13. und 14. Juni 2020 auf dem Circuit de la Sarthe.

50 Fahrzeuge aus den Klassen LMP2 und GTE werden ins Rennen gehen. Jedes Team besteht aus vier Fahrern, von denen mindestens zwei professionelle Fahrer mit einer internationalen FIA-Lizenz sein müssen. Sie bilden jeweils mit E-Sport-Piloten ein Team.

Gerard Neveu zufolge, dem Chef der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC), sind bereits mehr als 30 Nennungen eingegangen. Das Rennen wird auf der Plattform rFactor 2 stattfinden. Ein deutlicher Unterschied zur Le-Mans-E-Sport-Serie, die das weniger realistische Forza Motorsport als Basis nimmt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Unter den Interessenten finden sich das LMP1-Team Toyota sowie die drei GTE-Pro-Hersteller Porsche, Ferrari und Aston Martin. In der GTE-Kategorie stehen jene drei Boliden plus die Corvette C7.R zur Verfügung, während die LMP2-Kategorie aus Oreca-07-Einheitsfahrzeugen besteht.

Die endgültigen Regularien werden noch bekannt gegeben, sicher ist aber, dass die Organisatoren eine Mindestfahrzeit von vier und eine maximale Fahrzeit von sieben Stunden pro Fahrer festgelegt haben.

Vor dem Rennen werden private Testrennen ausgetragen. In der Rennwoche gibt es dann die traditionellen Trainings- und Qualifying-Sitzungen an den Tagen vor dem Rennen. Ein Rennleiter wird sportlich faires Verhalten sicherstellen.

ACO-Präsident Pierre Fillon sagt: "Die erste Edition der virtuellen 24 Stunden von Le Mans öffnet ein neues Kapitel in unserer Disziplin. Die derzeitigen Umstände haben die 88. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans auf den 19. und 20. September verschoben."

"Doch der 13. und 14. Juni, das ursprünglichen Datum für unser Event, wird ein einzigartiges Event mit bestem Langstreckensport und all seinen Werten sehen: die virtuellen 24 Stunden von Le Mans, bei denen professionelle Fahrer und E-Sport-Spezialisten zusammen fahren werden. Wir alle, Organisatoren, Teilnehmer, Partner und Fans, warten nun ungeduldig auf den Start um 15 Uhr am 13. Juni."

Neveu fügt hinzu: "Seit vor zwei Jahren die Le-Mans-E-Sport-Serie gestartet worden ist, haben sich ihre Starterfelder und Sichtbarkeit jedes Jahr verdoppelt, was uns sehr zufriedenstellt. Das hat uns gezeigt, dass es in der E-Sport-Community einen großen Appetit auf Langstreckensport und das Kronjuwel dieser Disziplin gibt - die 24 Stunden von Le Mans."

"Die virtuellen 24 Stunden von Le Mans sind in vielerlei Hinsicht einzigartig. Nicht nur, dass sie nicht Teil der Le-Mans-E-Sport-Serie sind, sondern ein Stand-Alone-Event. Wie in der Realität wird die Creme de la Creme der Automobilhersteller, Rennteams und Fahrer zusammenkommen - plus die weltbesten Sim-Racer. Da ist für jedermann etwas dabei!"

Dmitri Kosko, Chef von Motorsport Games, sagt: "Motorsport Games freut sich, seine Partnerschaft mit dem ACO und der WEC weiter auszubauen und die virtuellen 24 Stunden von Le Mans zu auszurichten."

"Sie sind ein weiterer Beweis für das Vertrauen, das Motorsport-Rechteinhaber in Motorsport Games haben, Weltklasse-Events abzuliefern, die das E-Sport-Genre definieren. Se versprechen, ein spektakuläres Event zu werden, das die Welten von virtuellem und realem Racing vereint wie nie zuvor."

James Allen, Präsident des Motorsport Networks, fügt hinzu: "Die derzeitige Pandemie hat das Leben aller auf verschiedene Weise verändert. Aber sie hat auch dem Sim-Racing und E-Sport ihren großen Moment gegeben. Dieses Event wird die ultimative Bekundung dafür sein. Ich liebe diese Ausmaße: Das größte Rennen der Welt wird an seinem ursprünglichen Termin als größtes E-Sport-Rennen der Welt ausgetragen."

"Wir sind bei vielen Motorsport-Rechteinhabern erste Wahl und stolz darauf, mit dem ACO und WEC in dieser Sache zusammenzuarbeiten - nicht nur mit unserer herausragenden Motorsport-Games-E-Sport-Marke, sondern unserer gesamten globalen Medien-Kompetenz."

Mit Bildmaterial von FIA WEC.

Lesen Sie auch