Virtuelle Fans und Jubel vom Band in Spanien

SID
Sport1

Virtuelle Fans und Jubel vom Band: Wenn die spanische La Liga am Donnerstag nach der Corona-Zwangspause ihren Betrieb aufnimmt, wird die Stadion-Atmosphäre zumindest für den Fernsehzuschauer fast wie immer sein.

Wie die Liga vor dem Neustart bekannt gab, werden bei den Partien der beiden Top-Ligen auf Wunsch maßstabsgetreue Bilder von Fans eingefügt und Zuschauer-Geräusche eingespielt.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die virtuellen Fans sollen in der Option die Trikots der Heimmannschaft tragen und werden von einer norwegischen Firma (Vizrt) eingefügt. Wenn der Ball ruht, können beispielsweise Botschaften eingeblendet werden. Die Zuschauer-Geräusche werden vom amerikanischen Videospielentwickler EA Sports bereitgestellt. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Tebas: "Lockere und innovative Übertragung"

"Wir haben diese Änderungen in der Übertragung vorgenommen, damit die Fans La Liga genießen können", wird Liga-Präsident Javier Tebas auf der Homepage zitiert.

"Wir sind in einer außergewöhnlichen Situation, aber für uns war es wichtig, dass wir uns anpassen und unseren Fans eine lockere und innovative Übertragung bieten."

Lesen Sie auch