Vize-Weltmeister Märtens startet wieder gut

Vize-Weltmeister Märtens startet wieder gut
Vize-Weltmeister Märtens startet wieder gut

Nur 16 Stunden nach seinem WM-Silbercoup über 400 m Freistil hat Schwimmer Lukas Märtens die Auftakthürde auf der halben Strecke gemeistert. Der 20-Jährige aus Magdeburg zog als Vorlaufsiebter (1:46,45 Minuten) ins Halbfinale am frühen Sonntagabend ein. Der Hamburger Rafael Miroslaw schied dagegen auf Platz 26 (1:48,28) klar aus.

Er habe sein Silberrennen vom Vortag "relativ gut weggesteckt", berichtete Märtens (20), "aber die Beine sind immer noch schwer." Der Magdeburger tritt in Budapest auch noch über die 800 und 1500 m Freistil an, auf beiden Strecken steigt er als Weltranglistenerster auf den Startblock.

Auch Anna Elendt, die als Weltranglistendritte nach Budapest gereist war, gab sich keine Blöße. Die deutsche Rekordhalterin qualifizierte sich über 100 m Brust als Fünfte (1:06,54) locker für das Halbfinale am Abend und ließ dabei sogar die zweimalige Olympiasiegerin Lilly King (USA) hinter sich.

Rückenschwimmer Ole Braunschweig nahm ebenfalls erfolgreich die Vorlaufhürde über 100 m. Der Berliner rutschte als 16. (54,22 Sekunden) gerade so ins Halbfinale.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.