Vogts Pläne nach Rücktritt

Vogts Pläne nach Rücktritt
Vogts Pläne nach Rücktritt

Carina Vogt hat nach ihrem Rücktritt vom Skispringen weiter einen vollen Terminplan. „Bei mir fängt im Juli bei der Bundespolizei das Aufstiegsstudium an. Ich habe mich erstmal für eine Karriere dort entschieden“, sagte die 30-Jährige.

Vogt, die am Freitag ihren Rückzug vom Sport bekannt gegeben hatte, hat es parallel zu ihrer sportlichen Laufbahn bereits zur Polizeihauptmeisterin gebracht. Nun will sich die erste Skisprung-Olympiasiegerin der Geschichte "weiterbilden, mir Chancen für später offenhalten, die Karriere da vorantreiben."

Kulinarisch will Vogt einiges nachholen. "Zu meiner Schande muss ich zugeben, dass ich glaube ich erst einmal in meinem Leben Spätzle selbst gemacht habe", sagte die Schwäbin, "das werde ich jetzt bestimmt öfter mal probieren."

Auch wenn sie nach dem Karriereende nicht mehr so diszipliniert sein muss, will sich Vogt beim Essen und gerade beim Trinken weiter zurückhalten. "Ich bin schon 30, wenn es ein zweites Bier wird, ist es gar nicht mehr so angenehm."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.