Voigtmann trotz Gala bedient: "Das tröstet mich null"

Sportinformationsdienst
Sport1

Als bester Werfer hatte Johannes Voigtmann großen Anteil am Comeback der deutschen Basketballer in China, kurz nach der bitteren WM-Auftaktniederlage gegen Frankreich war das dem Center aber völlig egal.

"Das tröstet mich null", sagte der 26-Jährige, das 74:78 (20:36) im ersten Vorrundenspiel hatte Spuren hinterlassen. (Alle Infos zur Basketball-WM)


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Durch ein völlig verkorkstes erstes Viertel (4:16) war die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) bis zum Spielende erfolglos einem Rückstand hinterhergelaufen. "Ich hatte das Gefühl, wir hatten ein bisschen zu viel Respekt", sagte Voigtmann: "Vier Punkte im ersten Viertel, das war viel zu wenig."

Alle Spiele der Basketball WM 2019 live und kostenlos nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Voigtmann Deutschlands bester Werfer

Doch wenigstens der Neuzugang von EuroLeague-Sieger ZSKA Moskau lieferte, Voigtmann machte 25 Punkte und war der Lichtblick, während NBA-Profis wie Maxi Kleber (Dallas Mavericks) und Daniel Theis (Boston Celtics) schwächelten. (Alle Spiele im LIVETICKER auf SPORT1)


"Wir haben die Sachen gemacht, die wir machen wollten. Wir haben es nur ohne Überzeugung gemacht", erklärte Voigtmann und blickte nach vorn: "Wir müssen jetzt entscheiden, ob wir das Gesicht zeigen wollen, dass wir Anfang der ersten und zweiten Halbzeit gezeigt haben, oder das andere. Wenn wir das andere zeigen, dann haben wir immer noch eine Chance, hier was zu reißen." Das DBB-Team muss gegen die Dominikanische Republik und Jordanien gewinnen, um in die zweite Runde einzuziehen.

Lesen Sie auch