Volland fordert Sensibilisierung für Ängste und Druck

SID
Volland nennt Premier League "sehr interessant"
Volland nennt Premier League "sehr interessant"

Stürmer Kevin Volland vom Bundesligisten Bayer Leverkusen wünscht sich im Fußball eine größere Sensibilisierung für das Thema Druck und Ängste. "Wir sollten häufiger über Ängste reden, wenn es uns zu viel wird. Keiner darf den Spaß am Fußball verlieren", sagte Volland im Interview mit dem Nachrichtenportal t-online.de.
Mehr als zehn Jahre nach dem Selbstmord von Nationaltorwart Robert Enke erhofft sich Volland mehr Kommunikation. "Ängste frisst im Fußball heutzutage jeder in sich selbst rein. Das ist nicht gut", sagte der 27-Jährige. 
Mit zunehmender Erfahrung werde der Druck sogar größer, berichtete Volland. "Ich habe es in jungen Jahren anders wahrgenommen, weil ich nicht das Gefühl hatte, viel verlieren zu können. Wenn es schlecht lief, wurden eher die Älteren mit der Kritik konfrontiert. Jetzt bin ich einer dieser Älteren und stehe mehr in der Pflicht", sagte er: "Der Druck ist also gestiegen und dementsprechend ist es auch schwerer für mich."


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch