Volleyball-Coach findet bizarren Grund für Olympia-Aus

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Volleyball-Coach findet bizarren Grund für Olympia-Aus
Volleyball-Coach findet bizarren Grund für Olympia-Aus

Für die italienischen Volleyballfrauen endeten die Olympischen Spiele mit einer bitteren Enttäuschung.

Das als Mitfavorit gestartete Team musste sich im Viertelfinale den Serbinnen geschlagen geben.

Für den italienischen Nationaltrainer Davide Mazzanti hat das Ausscheiden vor allem einen Grund: Viele seiner Spielerinnenwaren seien mit dem Kopf nicht bei der Sache gewesen.

“Wenn der Schlamm kommt...”

“Ich habe den Mädchen empfohlen, sich von dem zu lösen, was sie umgibt”, sagte Mazzanti nach dem K.o. - und meint vor allem deren Aktivitäten in den Sozialen Medien.

Der 44-Jährige wählt eine ungewöhnliche Metapher, um zu schildern, wie solche Faktoren vom Wesentlichen ablenken. “Wenn der Schlamm kommt, dann kommt er, und es ist schwer, ihn wieder loszuwerden”.

Mazzanti meint vor allem die negativen Kommentare, mit denen sich seine Spielerinnen während des Turniers beschäftigen mussten. In der Gruppenphase hatte Italien zunächst drei Spiele gewonnen, verlor dann aber überraschend gegen China und die USA.

“Sich von den Sozialen Medien zu lösen, ist für sie schwieriger als für mich, der ich in fünf Jahren fünf Beiträge verfasst habe”, poltert Mazzanti, der aber auf einen Lerneffekt seiner Athletinnen hofft. “Diese Niederlage wird uns auch an dieser Front helfen.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.