DVV-Frauen starten mit Niederlage in die Nations League

·Lesedauer: 1 Min.
DVV-Frauen starten mit Niederlage in die Nations League
DVV-Frauen starten mit Niederlage in die Nations League

Zum Auftakt der Nations League haben die deutschen Volleyballerinnen eine Niederlage kassiert. Gegen Rekord-Weltmeister Russland verlor das Team von Bundestrainer Felix Koslowski in der Corona-Bubble in Rimini mit 0:3 (21:25, 22:25, 19:25).

"Das Spiel heute hat uns gezeigt, woran wir noch arbeiten müssen", sagte Außenangreiferin Jennifer Janiska: "Aber es macht riesig Spaß nach der ganzen Zeit endlich wieder mit der Nationalmannschaft auf dem Feld zu stehen. Wir genießen es sehr, wollen dann in den nächsten Spielen aber auch endlich Punkte sammeln."

Am Mittwoch trifft Deutschland auf die Niederlande, Donnerstag geht es gegen Belgien (beide 10 Uhr). Danach hat die Mannschaft um Kapitänin Jennifer Janiska (geb. Geerties) drei Tage Pause. Insgesamt bestreitet die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) bis zum 20. Juni 15 Spiele.

Neben der Vorbereitung auf die EM (18. August bis 4. September) geht es für die DVV-Frauen darum, möglichst viele Punkte für die Weltrangliste zu sammeln.

Die Nations League wird in diesem Jahr pandemiebedingt erstmals an nur einem Spielort ausgetragen, die besten vier der insgesamt 16 Teams qualifizieren sich für das Final Four (24./25. Juni).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.