Volleyballer bangen um Viertelfinal-Einzug

Volleyballer bangen um Viertelfinal-Einzug
Volleyballer bangen um Viertelfinal-Einzug

Den Corona-Querelen folgte der sportliche Rückschlag: Die deutschen Volleyballer haben in der Nations League die nächste Niederlage kassiert.

Die Mannschaft des neuen Bundestrainers Michal Winiarski verlor am Freitag gegen die Niederlande nach hartem Kampf mit 1:3 (25:22, 29:31, 23:25, 16:25) und muss um den Einzug in die K.o.-Runde bangen.

In der Gruppe mit 16 Teams liegt Deutschland nach sieben Spielen bei drei Siegen und vier Niederlagen auf Rang zehn, die besten Acht ziehen in die K.o.-Phase ein. Letzter Gegner in der zweiten Gruppenphase auf den Philippinen ist am Sonntag (5.00 Uhr MESZ) Spitzenreiter Frankreich.

Am Donnerstag hatte ein Startverzicht der deutschen Mannschaft für das Spiel gegen China für Wirbel gesorgt. 21 Mitglieder der chinesischen Delegation, darunter etliche Spieler, waren nach ihrer Ankunft in dem Inselstaat positiv auf COVID-19 getestet, von den lokalen Behörden aber für spielfähig erklärt worden. Der Weltverband wertete die Partie mit 0:3 gegen Deutschland.

Die nächste Station nach dem philippinischen Quezon City ist Osaka, dort spielt das Team von Bundestrainer Winiarski ab dem 5. Juli gegen die USA, Brasilien, Australien und Gastgeber Japan.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.