Vonn hat eine neue Mission

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Vonn hat eine neue Mission
Vonn hat eine neue Mission

Kehren die Olympischen Winterspiele 2030 zurück in die USA?

Wenn es nach Lindsey Vonn geht, dann wäre das die perfekte Austragungsstätte. Entsprechend gibt Vonn einer Bewerbung ihres Heimatlandes tatkräftige Unterstützung.

„Ich bin stolz darauf, Mitglied des Executive Boards zu sein. Ich freue mich auf die Möglichkeit, die Olympischen Winterspiele zurück nach Salt Lake zu holen“, teilte Vonn via Instagram mit.

2002 feierte die Olympiasiegerin, zweimalige Weltmeisterin und viermalige Gesamtweltcupsiegerin ihr eigenes Olympia-Debüt in Salt Lake City. 28 Jahre später könnte die Großveranstaltung erneut im US-Bundesstaat Utah stattfinden.

Die weiteren Bewerbungen kommen aus Sapporo (Japan), Barcelona (Spanien) sowie Vancouver und Whistler (Kanada).

Entscheidung im kommenden Jahr

In der Favoritenstellung soll sich Sapporo befinden. Allerdings hat die heimische Bevölkerung die unzähligen Kosten im Zuge von Tokio 2021 noch nicht vergessen und würde laut Deutschlandfunk eine erneute Ausrichtung wohl nicht unbedingt begrüßen.

Ein Problem für Salt Lake City: 2028, nur zwei Jahre zuvor, finden bereits die Sommerspiele in Los Angeles statt.

Die endgültige Entscheidung über den Austragungsort 2030 soll wahrscheinlich bei der IOC-Sitzung im Mai 2023 gefällt werden.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.