Bayern bestätigt: Kein Wenger! Jetzt spricht vieles für Flick

Florian Plettenberg
Sport1

Neue Entwicklung in der Causa Arsène Wenger!

Nach SPORT1-Informationen wird der 70-Jährige vorerst kein Trainer beim FC Bayern. Es haben auch keine konkreten Verhandlungen zwischen ihm und den Münchnern stattgefunden.

Am spätern Donnerstagnachmittag bestätigte der Verein die entsprechende SPORT1-Exklusivmeldung. "Arsene Wenger hat Karl-Heinz Rummenigge am Mittwochnachmittag angerufen und grundsätzlich Interesse am Trainerposten beim FC Bayern signalisiert. Der FC Bayern schätzt Arsène Wenger für seine Arbeit als Trainer bei Arsenal London sehr, aber er ist keine Option als Trainer beim FC Bayern München", teilte der Klub via Bild mit.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

SPORT1 weiß: Es gab Gedankenspiele um Wenger, die Verantwortlichen beim Rekordmeister haben sich dann aber frühzeitig von der Idee abgewandt.

Kein Wenger!

Wenger-Berater Leon Angel wollte diese Information am Vormittag bei SPORT1 weder bestätigen, noch dementieren: "Wir können das nicht kommentieren."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Setzt FC Bayern auch nach BVB auf Flick?

Vieles spricht nun dafür, dass Interimstrainer Hansi Flick nun doch länger Bayern-Chef bleibt, auch über die Partie gegen Borussia Dortmund (Bundesliga: FC Bayern München - Borussia Dortmund am Sa. ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) hinaus.

Seine Bewährungsprobe meisterte Flick. Gegen Olympiakos Piräus gewannen die Bayern am Mittwochabend in der Champions League mit 2:0 - verdient, aber nicht berauschend.


Nach SPORT1-Informationen sind die Münchner vereinsintern von Flick überzeugt, viele Spieler schwärmen von der Kommunikation mit ihm. Sein großer Vorteil: Er erreicht die Mannschaft, hat einen guten Draht zu den Spielern und ist erfahren. Die Bosse registrieren das.

Angesprochen auf die Trainersuche sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem vorzeitigen Achtelfinal-Einzug in der Königsklase: "Wir lassen uns nicht unter Druck setzen und werden in Ruhe eine Entscheidung treffen. Hansi ist im Moment der richtige Trainer für uns. Er ist bis auf weiteres Trainer."

Lesen Sie auch