Vorwürfe gegen Schumi - Ex-Manager kontert "blödes Geschwätz" von Ecclestone

Yahoo Sport Deutschland

Der ehemalige Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat Michael Schumacher in einem Interview hart kritisiert – Vorwürfe, denen Schumis ehemaliger Manager Willi Weber nun mit klaren Ansagen entgegentrat.

Willi Weber war jahrelang als Manager von Michael Schumacher tätig. Bild: Getty Images
Willi Weber war jahrelang als Manager von Michael Schumacher tätig. Bild: Getty Images

“Das ist blödes Geschwätz von Ecclestone”, schimpfte Weber im Express. Ecclestone hatte Schumacher in einem Gespräch mit der Auto Bild motorsport für dessen Besessenheit und die daraus resultierenden Skandale wie in Adelaide 1994, Jerez 1996 oder Monte Carlo 2006 kritisiert. Diese Vorfälle seien nicht die Publicity gewesen, “die wir wollten”, sagte Ecclestone.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

“Du musst als Rennfahrer ans Limit gehen und manchmal auch darüber hinaus”, verteidigte Weber den Rekordweltmeister. “Das wusste keiner besser als Michael, der so zum erfolgreichsten Rennfahrer aller Zeiten geworden ist. Und das weiß auch Bernie.”

“Ich hätte das von Bernie nicht erwartet”

Schließlich habe sich auch Ecclestone dank der Erfolge von Schumacher “die Taschen vollgemacht”. Die wehrlose Formel-1-Legende, die seit einem Skiunfall vor fünf Jahren abgeschirmt von der Öffentlichkeit lebt, so zu kritisieren, findet Weber “stillos. Nachtreten macht man grundsätzlich nicht. Die Jahre, wo Michael in der Formel 1 war, hat er sie in eine ganz andere Position gebracht, wo sie nie war und vielleicht nie wieder sein wird.”

Bei Motorsport Total legt Weber sogar noch einmal nach: “Ich hätte das von Bernie nicht erwartet. Es ist völlig unsachlich, wenn er so etwas sagt.”


Lesen Sie auch