Wahl zur Weltfußballerin: US-Star Rapinoe auf Shortlist

SID
Wahl zur Weltfußballerin: US-Star Rapinoe auf Shortlist
Wahl zur Weltfußballerin: US-Star Rapinoe auf Shortlist

Weltmeisterin Megan Rapinoe geht als große Favoritin in die Wahl zur Weltfußballerin. Die Spielführerin des USA gehört wie ihre Landsfrauen Julie Ertz, Rose Lavelle und Alex Morgan zur Shortlist von zehn Kandidatinnen, die der Weltverband FIFA am Mittwoch veröffentlichte. Eine deutsche Spielerin ist nicht dabei.
Bei den Männern ist Deutschland in der Vorauswahl ebenfalls nicht vertreten. Unter den zehn Namen finden sich auch Cristiano Ronaldo und Lionel Messi wieder, die in der Vergangenheit jeweils schon fünfmal gewählt worden waren. Die Wahl gilt aber als offen wie selten, zu den großen Favoriten zählen der Franzose Kylian Mbappe (Paris) und Liverpools Mohamed Salah. Vorjahresgewinner Luka Modric (Kroatien/Real Madrid) steht nicht auf der Shortlist.
Rapinoe (34) hatte bei der WM-Endrunde in Frankreich aber nicht nur dank ihrer furiosen Auftritte auf dem Feld und sechs Treffern für Aufsehen gesorgt. Vor allem ihr Protest gegen US-Präsident Donald Trump verschaffte der Spielerin vom FC Reign Schlagzeilen. Rapinoe singt aus Ablehnung vor Länderspielen die Nationalhymne nicht mit und zog durch ihre Aussage, nicht "ins f***ing Weiße Haus" zu kommen, den Zorn Trumps auf sich.
Abstimmungsberechtigt sind bei der Wahl zur Weltfußballerin nun zu jeweils 25 Prozent die Kapitäne und Trainer aller Nationalmannschaften in der FIFA, die Fans weltweit sowie mehr als 200 Medienvertreter. Die Wahlperiode endet am 19. August. Anschließend werden die Namen der drei Finalistinnen veröffentlicht, aus deren Kreis am 23. September bei einer Gala in der Mailänder Scala die Siegerin gekürt wird.



Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch