Gold futsch! Superstar Warholm bricht ein

Gold futsch! Superstar Warholm bricht ein
Gold futsch! Superstar Warholm bricht ein

Der Brasilianer Allison dos Santos hat bei der Leichtathletik-WM in Eugene das mit Spannung erwartete Traumfinale über 400 m Hürden gewonnen, für Norwegens Weltrekordler und Olympiasieger Karsten Warholm (Norwegen) platzte der Traum vom dritten Weltmeister-Titel in Serie.

Der Olympiadritte und Jahresweltbeste dos Santos siegte in 46,29 Sekunden deutlich vor dem Olympiazweiten Rai Benjamin (USA/46,89). Bronze ging an dessen Landsmann Trevor Bassitt (47,39).

Warholm brach auf der Schlussbahn ein und wurde nur Siebter (48,42). Wegen Verletzungsproblemen hatte er in der laufenden Saison vor der WM kein Rennen bestritten.

„Sechs Wochen ohne Trainig haben mir heute alles abverlangt. Ich hab trotzdem gekämpft, mit allem was ich hatte. Das habe ich am Ende gemerkt“, sagte Warholm.

Es war die Revanche für Olympia in Tokio. Damals waren Sieger Warholm (45,94) und der zweitplatzierte Benjamin (46,17) deutlich unter dem bisherigen Weltrekord Warholms (46,70) geblieben, dos Santos (46,72) knapp darüber.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.