Warriors-Coach Kerr bestraft

Sportinformationsdienst
Sport1

Geschimpft, verwarnt, des Feldes verwiesen - und nun zur Kasse gebeten:

Trainer Steve Kerr muss für seinen vehementen Protest gegen eine Schiedsrichterentscheidung beim 98:111 seiner Golden State Warriors bei den Sacramento Kings eine Strafe in Höhe von 25.000 Dollar (etwa 22.490 Euro) zahlen.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Das teilte die NBA am Mittwoch mit.  

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE


Kerr, der die kriselnden Warriors 2015, 2017 und 2018 zum Meistertitel geführt hatte, hatte beim Spiel gegen die Kings lautstark protestiert und dafür zunächst ein technisches Foul kassiert.

Statt einzulenken, lief Kerr aufs Parkett und redete weiter auf den Unparteiischen ein - der den Coach daraufhin des Feldes verwies.

Lesen Sie auch