Was am Vatertag 2020 erlaubt ist

Jennifer CaprarellaFreie Autorin
Yahoo Nachrichten Deutschland

Vatertag bedeutet normalerweise Ausflüge mit Bollerwagen, Grillpartys im Freien oder einfach nur ein Treffen im Biergarten. 2020 wird der Tag an Christi Himmelfahrt etwas anders aussehen als sonst - denn die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus gelten auch zu diesem Anlass. Und ein Bundesland hat sogar ein Alkoholverbot ausgesprochen.

Väter und andere Ausflügler müssen sich an Christi Himmelfahrt während der Corona-Pandemie auf Kontrollen und mitunter besondere Verbote einstellen (Bild: Peter Steffen/dpa)
Väter und andere Ausflügler müssen sich an Christi Himmelfahrt während der Corona-Pandemie auf Kontrollen und mitunter besondere Verbote einstellen (Bild: Peter Steffen/dpa)

Auch am Vatertag wird in Zeiten des Coronavirus keine Ausnahme gemacht. Es sind also weiter die bestehenden Kontaktbeschränkungen des jeweiligen Bundeslandes einzuhalten. Zu Hause mit der Familie zu feiern ist also kein Problem - zu Personen des eigenen Haushalts muss man schließlich keinen Sicherheitsabstand einhalten.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Wer darf was? Welche Corona-Regeln in welchem Bundesland gelten

Wie es mit den traditionellen Ausflügen, Grillgelagen und Bierkästen im Bollerwagen aussieht, variiert. In den meisten Fällen werden große Gruppen-Touren jedoch ausfallen müssen.

Was (fast) überall geht

Wer im heimischen Garten oder auf dem Balkon zusammen mit der Familie den Grill anwerfen will, wird am Vatertag keine Probleme haben. Auch der beste Kumpel oder eine befreundete Familie darf dazukommen: Mit Personen aus einem weiteren Haushalt darf man sich - drinnen wie draußen - in allen Bundesländern treffen, solange der Sicherheitsabstand eingehalten wird.

Ausnahme: In Hamburg darf die Gesamtanzahl der Personen zehn nicht überschreiten. In Sachsen-Anhalt gilt die Beschränkung auf zwei Haushalte nicht - hier dürfen sich insgesamt fünf Personen treffen.

Reisebeschränkungen: Urlaub ja, aber anders

Auch in Biergärten darf man sein Vatertagstreffen mit dem eigenen und einem weiteren Hausstand verlegen, vielerorts darf hier der Abstand situationsbedingt sogar geringer sein. Einzige Ausnahme bildet Berlin: Hier sind die Biergärten weiterhin geschlossen. Auch weitere Gastronomie-Betriebe sind in den meisten Regionen wieder geöffnet.

Alkoholverbot in Bremen

Die Hansestadt ist einen Schritt weitergegangen als die meisten anderen Bundesländer und verbietet es nicht nur Gastronomiebetrieben, Alkohol außer Haus zu verkaufen, sondern auch das Mitführen von Alkohol im Bollerwagen. In Biergärten darf jedoch gemeinsam gefeiert und auch getrunken werden, mit Personen aus dem eigenen Haushalt sowie aus anderen.

In Niedersachsen hat sich der Landkreis Aurach doch gegen ein Alkoholverbot entschieden. Das Bundesland kündigte allerdings für viele Regionen verstärkte Polizeikontrollen an. Die können feiernden Vätern indes auch in anderen Gebieten begegnen. Vielerorts stellt sich die Polizei auf niedrigere Hemmschwellen bei den Bürgern und demnach vermehrte Einsätze ein.

In diesem Jahr lieber alleine mit dem Bollerwagen unterwegs? Ratsam wäre es, doch Personen aus einem weiteren Haushalt wären erlaubt (Bild: picture alliance / Ina Fassbender/dpa)
In diesem Jahr lieber alleine mit dem Bollerwagen unterwegs? Ratsam wäre es, doch Personen aus einem weiteren Haushalt wären erlaubt (Bild: picture alliance / Ina Fassbender/dpa)

Fahrt mit dem Bollerwagen? Unter strengen Bedingungen

Grundsätzlich verboten ist die klassische Bollerwagen-Tour weder in Bremen noch in anderen Bundesländern. Auch hier gilt in der Regel jedoch die Devise: Es dürfen sich nicht mehr als zwei Haushalte zusammentun, und der Mindestabstand muss gewahrt werden.

Außerdem dürfen ausschließlich Personen eines Hausstandes den Wagen ziehen - in der Regel diejenigen, die ihn besitzen. In Niedersachsen wurde außerdem geraten, diesen Teil der Vatertagstradition einmal ausfallen zu lassen.

Lesen Sie auch