Trump-Gegner Bernie Sanders schwingt das Tanzbein

Johannes GieslerFreier Autor
Bernie Sanders auf einer Veranstaltung in Franklin, ebenfalls New Hampshire. Später am Abend wird er zur Freude vieler Twitter-Nutzer und -Nutzerinnen das Tanzbein schwingen. Foto: AP Photo / Mary Schwalm
Bernie Sanders auf einer Veranstaltung in Franklin, ebenfalls New Hampshire. Später am Abend wird er zur Freude vieler Twitter-Nutzer und -Nutzerinnen das Tanzbein schwingen. Foto: AP Photo / Mary Schwalm

Erst hat der demokratische Kandidat zur Vorwahl für die Präsidentschaftswahl 2020 in den USA Versprechen auf einer Gewerkschafts-Veranstaltung gemacht. Danach aber, viel mehr beachtet in den sozialen Netzwerken, hat er das Tanzbein geschwungen.

Langsam geht Bernie Sanders in Richtung Parkett, er hält kurz inne, schaut den Paaren beim Tanzen zu. Erstmal nur den Takt mitklatschen. Kameras und Smartphones sind auf ihn gerichtet, der 78-jährige demokratische Kandidat zur Vorwahl für die US-Präsidentschaftswahl kommendes Jahr wird doch nicht? Doch. Er wird: Eine Frau reicht ihm die Hand, Sanders packt zu und beginnt, sie routiniert zu führen. Schritt links, die Hüfte folgt, Knicks in die Knie, der Kopf wackelt auch mit – und wieder zurück, gleichzeitig noch drehen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Erst Politik, dann das Vergnügen

Auf einer Wahlkampfveranstaltung am Samstag in Manchester, im Bundesstaat New Hampshire, sprach Sanders erst 20 Minuten über seine Pläne einer Gewerkschafts-Plattform und der Stärkung von Arbeitnehmer-Rechten. So wolle er eine „Graswurzelbewegung starten“, um eine „Explosion der Gewerkschafts-Mitgliedszahlen“ zu erreichen. Sein Ziel sei es, dadurch nicht nur „Trump zu besiegen, sondern das Land grundlegend zu verändern und eine Wirtschaft und eine Regierung zu schaffen, die für alle Menschen in diesem Land arbeitet“.

Später, nach seiner viel beklatschten Rede, schwang Sanders dann das Tanzbein. Einige Clips davon landeten auch auf Twitter und verbreiten sich seitdem rasend schnell.

Er muss nur die Hand ausstrecken

Und Sanders, der bei der vergangenen Vorwahl der Demokraten zur Präsidentschaftskandidatur erst gegen die spätere Siegerin, Hillary Clinton, den Kürzeren zog, tanzte nicht nur für die Kameras. Sondern wohl auch zum eigenen Vergnügen: Er tanzte mit ständig wechselnden Partnerinnen, die er mit Verve ein- und ausdrehte und ihnen Pirouetten abverlangte, dazu trug er stets ein Lächeln im Gesicht. Irgendwann hatte sich eine Menschentraube um ihn gebildet, er brauchte nur noch die Hand auszustrecken – und fand so eine neue Tanzpartnerin.

Zahlreiche Twitter-Kommentare drücken großen Zuspruch aus. Eine Nutzerin schrieb etwa: „Er bringt mich einfach zum Lächeln. In was für einem anderen Land wir leben würden mit Bernie an der Spitze.“ Eine andere schrieb: „Vielen Dank fürs Teilen! Die Videos sind absolut großartig!“

Auch Sanders selbst meldet sich

Wenig später meldete sich auch Bernie Sanders selbst auf Twitter – mit dem Liedtext von Abba, zu dem er getanzt hatte: „Having the time of my life“.

Und das ist kein Wunder, wie die Website „Mashable“ berichtet. Demnach ist Bernie Sanders ein großer Fan der 70er-Jahre-Disco-Ära: „Ich mag die Musik von damals. Ich mag Abba. Das haben wir auch auf meiner Hochzeit gespielt. Ich finde aber auch die Bee Gees gut. Mein Musikgeschmack ist ziemlich umfassend.“

Lesen Sie auch