Wasserball-EM: Herber Dämpfer für DSV-Frauen

Wasserball-EM: Herber Dämpfer für DSV-Frauen
Wasserball-EM: Herber Dämpfer für DSV-Frauen

Den deutschen Wasserballerinnen droht bei den Europameisterschaften in Split das Vorrunden-Aus. Einen Tag nach dem 15:10-Auftaktsieg gegen Rumänien unterlag das Team des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) den Gastgeberinnen aus Kroatien 8:15 (2:5, 1:4, 4:3, 1:3) und hat nur noch geringe Chancen auf den Einzug in das Viertelfinale.

Zwar stehen in der Staffel A im Kampf um Platz vier und das Weiterkommen noch drei Spieltage aus, doch geht es dort für die deutsche Auswahl mit Vize-Weltmeister Ungarn, Griechenland und den Niederlanden noch gegen gleich drei Medaillenkandidaten. Nach einem Tag Pause trifft das Team von Trainer Sven Schulz am Dienstag (11.30 Uhr) auf die Turnierfavoritinnen aus Ungarn.

Deutschlands Männer starten am Montag (17.00 Uhr) ebenfalls in Split mit der Vorrundenpartie gegen die Niederlande in das EM-Turnier.