Letztes Olympia-Ticket geht nach Krimi an Kroatien

SID
·Lesedauer: 1 Min.

London-Olympiasieger Kroatien hat sich das letzte Ticket für das Wasserball-Turnier der Männer bei den Sommerspielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) gesichert.

Das Team vom Balkan bezwang beim Olympia-Qualifikationsturnier in Rotterdam im Spiel um Platz drei den WM-Fünften Russland im Fünfmeterwerfen mit 14:13. Nach regulärer Spielzeit hatte es 11:11 gestanden (4:3, 2:4, 3:1, 2:3).

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Am Samstag hatten sich bereits Montenegro und Griechenland mit dem Sprung ins sportlich bedeutungslose Endspiel für Tokio qualifiziert.

Die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) verpasste zum dritten Mal in Folge die Olympia-Teilnahme, in sämtlichen fünf Vorrundenspielen setzte es Niederlagen. Mit dem Quali-Turnier endete auch die Laufbahn von Hagen Stamm (60) als Bundestrainer. Bei der WM 2019 hatte "Mister Wasserball" das deutsche Team noch auf den beachtlichen achten Platz geführt.