Wasserballer holen ersten EM-Erfolg

Wasserballer holen ersten EM-Erfolg
Wasserballer holen ersten EM-Erfolg

Den deutschen Wasserballern ist bei der bislang enttäuschenden Europameisterschaft in Split ein Achtungserfolg gelungen. Zwei Tage nach dem krachenden Vorrunden-Aus setzte sich das Team von Bundestrainer Petar Porobic im ersten von zwei Platzierungsspielen mit 18:7 (4:1, 6:2, 3:0, 5:4) gegen die Slowakei durch.

Beste Werfer waren Lukas Küppers, Fynn Schütze und Denis Strelezkij mit je drei Treffern. Zuvor war die Mannschaft des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) nach deutlichen Niederlagen gegen die Niederlande, Rumänien und Spanien zum ersten Mal in der EM-Historie ohne Punkt in der Vorrunde geblieben.

Zum Abschluss des Turniers trifft das Team am Dienstag (10.30 Uhr) im Spiel um Platz 13 auf den Sieger der Partie Malta gegen Slowenien. Die deutschen Frauen, die ebenfalls den Einzug in die K.o.-Phase verpasst hatten, spielen tags zuvor (11.30 Uhr) gegen Serbien um Platz neun.