Wasserspring-Duo verpasst Medaille

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Wasserspring-Duo verpasst Medaille
Wasserspring-Duo verpasst Medaille

Die Wasserspringer Timo Barthel und Elena Wassen haben bei der WM in Budapest eine Medaille im Team knapp verpasst. Der Hallenser und die Berlinerin belegten mit 354,35 Punkten den vierten Platz.

Zuvor hatte Barthel im 3-m-Synchronspringen mit Partner Lars Rüdiger den dritten Platz erkämpft. Im Turm-Synchron war der Berliner mit Youngster Jaden Eikermann (17) Fünfter geworden.

Debütant Wesemann konnte nicht antreten

Gold im Team ging wie erwartet an die Chinesen Bai Yuming/Quan Hongchan vor Alexis Jandard/Jade Gillet (Frankreich) und Andrea Spendolini Sirieix/James Heatly (Großbritannien).

Für Debütant Moritz Wesemann ist die WM dagegen schon vorbei. Der 20-Jährige hatte wegen eines positiven Coronatests nicht im Finale vom 3-m-Brett antreten können und darf auch nicht am 1-m-Brett-Wettkampf teilnehmen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.