Wasserspringen: Wolfram beendet Karriere

Wasserspringen: Wolfram beendet Karriere
Wasserspringen: Wolfram beendet Karriere

Wasserspringer Martin Wolfram hat seine aktive Karriere beendet.

„Mit dem Gedanken im Kopf, dass letztes Jahr so gut war, musste ich für mich klar einschätzen: Ich werde nicht mehr so gut sein wie 2021. Das war mein Peak“, erklärte der dreimalige Olympiateilnehmer und Ex-Europameister.

"Es war hart, mir das einzugestehen, aber es ist schön, die Entscheidung selbst zu treffen und nicht meinen Körper entscheiden zu lassen", sagte der Sportsoldat, der bei den Sommerspielen in Tokio vom Drei-Meter-Brett den siebten Rang belegt hatte.

Der 30-Jährige, der sich in den vergangenen Jahren vier Schulteroperationen unterziehen musste, will sich nun auf seine Laufbahn als Trainer am Bundesstützpunkt in Dresden konzentrieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.