Wassersprung-DM: Hausding holt Titel vom 3-m-Brett

·Lesedauer: 1 Min.
Wassersprung-DM: Hausding holt Titel vom 3-m-Brett
Wassersprung-DM: Hausding holt Titel vom 3-m-Brett

Rekordeuropameister Patrick Hausding hat sich von seinem dicken Patzer im Synchronspringen gut erholt gezeigt und den Einzel-Titel vom 3-m-Brett gewonnen. Der 32 Jahre alte Berliner setzte sich mit 542,25 Punkten vor dem EM-Dritten Martin Wolfram (Dresden/519,90) durch. Beide Wasserspringer haben sich dadurch endgültig das Startrecht für Olympia in Tokio gesichert.

Am Freitag war Hausding mit Partner Lars Rüdiger im Synchron-Finale nur auf Platz drei gesprungen. Der Olympia-Dritte bekam beim dreieinhalbfachen Auerbachsalto im Flug ein Bein nicht zu packen, er kam ins Trudeln und plumpste "wie eine Katze" (Bundestrainer Lutz Buschkow) ins Wasser.

"Wir konnten von Glück reden, dass der Sprung noch gewertet wurde", sagte Hausding hinterher. Dadurch landeten die Europameister in der Addition von Vorkampf und Finale noch vor den Konkurrenten und dürfen in Tokio um die Medaillen kämpfen.

Bei den nationalen Titelkämpfen, die im Rahmen von "Die Finals 2021" stattfinden, werden die ersprungenen DSV-Quotenplätze personenbezogen vergeben. In Tokio werden deutsche Wasserspringer in sieben von acht olympischen Disziplinen an den Start gehen. Lediglich im Turm-Synchronspringen konnte kein Quotenplatz erkämpft werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.