WBC: USA feiern Comeback-Sieg über Venezuela

Team USA darf weiter von seinem ersten Final-Einzug beim World Basebal Classic träumen: Die USA haben ihr erstes Spiel in der zweiten Runde gegen Venezuela mit 4:2 gewonnen, am Freitag kommt es zum Spitzenspiel in der Gruppe.

Team USA darf weiter von seinem ersten Final-Einzug beim World Basebal Classic träumen: Die USA haben ihr erstes Spiel in der zweiten Runde gegen Venezuela mit 4:2 gewonnen, am Freitag kommt es zum Spitzenspiel in der Gruppe.

Im Petco Park zu San Diego holten die US-Amerikaner einen 0:2-Rückstand auf, nachdem sie in den ersten fünf Innings gegen Mariners-Ass Felix Hernandez ohne Punkte geblieben waren. Adam Jones besorgte via Homerun den Ausgleich, anschließend erklärte er: "Viele Leute sagen, dass Team USA emotionslos agiert, dass wir nur hier sind und eben Baseball spielen. Aber wir sind emotional. Wir gehen nur anders damit um."

Kurz darauf legte Eric Hosmer einen Two-Run-Schlag zur Führung nach, im neunten Inning pitchte Luke Gregerson von den Houston Astros zum Save.

Die USA haben beim WBC noch nie die Finalrunde erreicht, aktuell sind sie in der zweiten Runde in ihrer Gruppe gleichauf mit Puerto Rico. Am Freitag kommt es zum direkten Duell. Mit den Niederlanden und Japan stehen zwei Halbfinal-Teilnehmer bereits fest.

"Es ist größer, als Baseball", betonte Shortstop Alex Bregman laut ESPN. "Als wir aufgewachsen sind, haben wir die Olympischen Spiele im Fernsehen verfolgt und unser Land so sehr angefeuert. Ich wünschte, so wäre es auch beim WBC - dass jeder das Turnier verfolgt, sein Land anfeuert, und einfach Spaß hat. Hoffentlich wächste es weiter und bekommt mehr Aufmerksamkeit."

Mehr bei SPOX: Puerto Rico schockt Dom. Rep. | WBC: Japan ringt Kuba nieder, Venezuela löst finales Ticket | WBC: USA verhindern Blamage - Niederlande deklassiert Israel

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen