Weber gelingt nächster Coup

Weber gelingt nächster Coup
Weber gelingt nächster Coup

Speerwurf-Europameister Julian Weber hat nach dem EM-Titel auch beim ISTAF die Konkurrenz hinter sich gelassen.

Der 28-Jährige setzte sich am Sonntag im Berliner Olympiastadion mit 84,90 m vor dem Japaner Roderick Genki Dean (80,69 m) und Keshorn Walcott (Trinidad und Tobago/79,78 m) durch.

Auch Zehnkampf-Europameister Niklas Kaul ging im Speerwurf an den Start, der 24-Jährige wurde Achter (71,34 m).

Weber, bei den Olympischen Spielen in Tokio und der WM in Eugene noch Vierter, hatte vor zwei Wochen bei den European Championships die Goldmedaille gewonnen.

Wenige Tage vor dem Triumph des Mainzers hatte sich Kaul im Münchner Olympiastadion den Titel im Zehnkampf gesichert.