Weder Messi noch Ronaldo: Das ist wohl der reichste Fußballer der Welt

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Erst kürzlich wurde der Vertrag von Lionel Messi beim FC Barcelona veröffentlicht. Die Zahlen waren beeindruckend. Doch der reichste Fußballer der Welt ist er damit wohl nicht.

Faiq Bolkiah spielte lange Zeit für Leicester City. (Bild: Getty Images)
Faiq Bolkiah spielte lange Zeit für Leicester City. (Bild: Getty Images)

Etwa 4,40 Euro pro Sekunde verdiente Messi in den letzten Jahren in Barcelona. Das zumindest legen Dokumente nahe, die “El Mundo” kürzlich veröffentlichte. Der Argentinier ist also äußerst vermögend - eine Überraschung ist das nun wirklich nicht.

Neben Messi wären da natürlich auch noch Spieler wie Cristiano Ronaldo (Juventus) oder Neymar (Paris Saint-Germain) denen man zutrauen würde, den reichsten Fußballer der Welt zu mimen. Doch tatsächlich scheint es, zumindest nach aktuellen Schätzungen, ein 22-jähriger Kicker aus den USA zu sein.

Lesen Sie auch: BVB und Neymar im Online-Battle

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Wenig Erfolg als Profi-Fußballer

Faiq Bolkiah heißt der international bisher eigentlich nicht in Erscheinung getretene Spieler. Er begann seine Karriere in den Niederungen des englischen Fußballs, wechselte über Newbury zu Southampton, Arsenal, Chelsea, Leicester City und zuletzt nach Portugal zum Erstligisten aus Maritimo.

Das Portal “Transfermarkt.de” schätzt den Marktwert Bolkiahs auf etwa 200.000 Euro. In der laufenden Saison verzeichnete er einen einzigen Einsatz - und das in der U23-Liga Portugals. Keine herausragende Bilanz für den Rechtsaußen.

Lesen Sie auch: Barca schuldet Messi Mega-Summe

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Lesen Sie auch: Kommentar - Messi ist das Geld nicht wert

Familie von Bolkiah ist äußerst wohlhabend

Sein Vermögen rührt also mitnichten aus der Karriere als Fußballer her. Vielmehr ist Bolkiah der Sohn von Prinz Jefri Bolkiah von Brunei und Neffe von Hassanal Bolkiah dem aktuellen Sultan des Landes. Geboren in Los Angeles durchlief Bolkiah die Ausbildung am Bradfield College in Großbritannien und spielte eher “nebenbei” Fußball.

Sein Vermögen wird aktuell auf rund 20 Milliarden US-Dollar geschätzt. Dies berichteten mehrere Medien, darunter die spanische Tageszeitung “Marca” oder das große Fußball-Portal “Goal.com”. Die Familie Bolkiahs erlangte aufgrund ihres Reichtums bereits große internationale Aufmerksamkeit.

So soll Jefri Bolkiah zu seinem 50. Geburtstag Michael Jackson zu einem Privatkonzert eingeladen haben. Die Feier soll insgesamt über 14 Millionen Euro gekostet haben. Im eigenen Land ist der fußballbegabte Faiq Bolkiah übrigens ein großer Star - die Menge feiert ihren Kapitän der Nationalmannschaft.

VIDEO: Lionel Messi bekommt 555 Millionen Euro für seinen Vertrag

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.