Wegen Black Lives Matter - Capcom verschiebt Pro Tour

Fabian Sieroka
Sport1

Sämtliche Capcom Pro Tour Events sind bis auf Weiteres abgesagt, der Publisher und Veranstalter verlegt die Turniere ins Internet. Die abgesagten Veranstaltungen beinhalten auch Premier Tournaments, Ranking Events und die World Warrior Events für den Rest der Street-Fighter-V-Saison.

Black Lives Matter

So war der Stand Mitte Mai diesen Jahres, als sich Capcom zu einem Online-Format entschied. Wie auch viele andere Publisher und Veranstalter zuvor reagiert auch Capcom auf die aktuellen Entwicklungen um die Rassismus-Proteste in den USA. Bislang hatten unter anderem Sony und Activision ihre Events verschoben, selbst CD PROJEKT RED verlegte den letzten großen Enthüllungslivestream zu Cyberpunk 2077 um zwei Wochen nach hinten.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In einem Statement auf Twitter teilt Capcom mit, dass vorerst keine Games-bezogenen Postings mehr vorgenommen werden, sowie, dass die Capcom Pro Tour Online bis auf Weiteres ausgesetzt wird. 

"Wir bei Capcom unterstützen schwarze Communities und jeden, der gegen Rassismus steht und für Gleichheit kämpft. Wir verstehen, dass es größere, wichtiger Stimmen gibt, die jetzt gehört werden müssen und dass das Rampenlicht ihnen gehört."

Die Proteste in den USA erstrecken sich über alle Bundesstaaten. Da ein Ende der Demonstrationen bislang nicht in Sicht ist, werden Updates der reaktiven Publisher noch auf sich warten lassen. 

Lesen Sie auch