BVB-Transfercoup macht es wie Werner

SPORT1
Sport1

Mit Paris Saint-Germain hat Thomas Meunier das Viertelfinale der Champions League erreicht.

Doch bei der Fortsetzung der Königsklasse ab dem 12. August wird der Rechtsverteidiger voraussichtlich nicht mehr für PSG auflaufen.

Der Belgier lehnte laut RMC Sport eine kurzzeitige Verlängerung seines am 30. Juni auslaufenden Vertrags ab. Hintergrund ist sein bevorstehender Wechsel zu Borussia Dortmund. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die SPORT1 News sind zurück! Alles aus der Welt des Sports ab Montag immer um 19.30 Uhr im TV auf SPORT1, auf SPORT1.de und in der SPORT1-App

Meunier mit Borussia Dortmund einig

Nach SPORT1-Informationen haben sich der ablösefreie Paris-Verteidiger und der BVB auf einen Sommer-Wechsel geeinigt. Der 28-jährige Belgier, der seit 2016 beim französischen Top-Klub kickt, soll einen Vierjahresvertrag bei den Dortmundern erhalten.

Meunier macht es dabei wie Timo Werner. Der Wechsel des Nationalspielers von RB Leipzig für 53 Millionen Euro zum FC Chelsea hatte zuletzt für Schlagzeilen gesorgt, weil Werner auf eigenen Wunsch nicht mehr für Leipzig bei der Finalrunde der Champions League auflaufen wolle. Der Torjäger möchte sich voll und ganz auf sein neues Engagement bei den Blues konzentrieren.

Wie Meunier soll sich bei PSG auch Stürmer Edinson Cavani, dessen Vertrag ebenfalls in diesem Sommer ausläuft, gegen eine Kurzzeit-Verlängerung entschieden haben.

Lesen Sie auch