Wegen Leguan Iggy: Kuriose Selfie-Pause für Tommy Haas

Tommy Haas bei seinem Schnappschuss mit Leguan Iggy im Hintergrund (Foto: Getty Images)

 

Die Miami Open, das Spiel zwischen Tommy Haas und Jiri Vesely aus Tschechien. Es steht 3:3 im dritten und entscheidenden Satz, als plötzlich ein ungewöhnlicher Zaungast den Court entert.

Der auf der Anlage offenbar ziemlich bekannte Leguan “Iggy” macht es sich auf der Anzeigetafel bequem. Der Stuhlschiedsrichter hält die beiden Spieler an, doch einfach mit ihrem Match fortzufahren.

Der Instagram-Post von Tommy Haas

 

Das schmeckt Vesely aber gar nicht, er könne sich wegen der Echse beim Aufschlag nicht konzentrieren. Also unterbricht der Referee die Partie unter dem tosenden Jubel der Fans, die Iggy fett abfeiern.


Tommy Haas nutzt die Gelegenheit und schießt noch schnell ein Selfie mit Iggy. “Das war wirklich cool. Vielleicht hatte er die Information bekommen, dass ich hier wahrscheinlich das letzte Mal spiele und wollte einfach mal ‘Hi’ sagen”, meinte Haas danach.


Als ein Helfer Iggy einfangen will, rennt der Leguan einfach über den Court und platziert sich auf der gegenüberliegenden Anzeigetafel. Erst da wird Iggy dann mit Hilfe eines Handtuchs geschnappt.

Tommy Haas postete das Bild nach dem Spiel auf seinem Instagram-Account. “Das ist ein interessantes Foto. Ein Tier von solch einer Größe habe ich noch nie erlebt. Es war wirklich lustig.”


Übrigens: Für Haas war es wohl wirklich der letzte Auftritt in Miami, der Routinier verlor nach der Leguan-Pause den dritten Satz mit 5:7.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen