Wegen Marihuana-Besitz! Polizei nimmt Lakers-Star fest

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Wegen Marihuana-Besitz! Polizei nimmt Lakers-Star fest
Wegen Marihuana-Besitz! Polizei nimmt Lakers-Star fest

Wirbel um Alex Caruso!

Der Star der Los Angeles Lakers aus der NBA wurde am Dienstag von der Polizei festgenommen.

Der Grund: Der Basketball-Profi wurde wegen Besitz von Marihuana und von Drogenutensilien überführt. (NBA-Playoffs: Alle Spiele und Ergebnisse)

Caruso wollte am Dienstag gegen 14 Uhr am Easterwood Airport in College Station in Texas einen Flieger besteigen. Beim Durchsuchen der Sachen fand die Polizei dann eine Kräuterschleifmaschine, die Marihuana enthielt.

Das berichtete Lt. Bobby Richardson vom Texas A&M Police Department gegenüber Ramona Shelburne von ESPN.

Caruso im Sommer ein Free Agent

Caruso ist nun wegen zwei Ordnungswidrigkeiten angeklagt. Da der Star aber als zwei Unzen Marihuana besaß, wurde er am Dienstag nach der Hinterlegung einer Kaution freigelassen.

Caruso dürfte dieser Zwischenfall sehr ungelegen kommen. Er ist in diesem Sommer ein Free Agent. Der Vertrag bei den Lakers endet. (Alles zur NBA)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Seit er 2017 bei den Lakers unterschrieben hat, spielte der 27-Jährige in den letzten vier Spielzeiten eine wichtige Rolle auf der Bank. In der vergangenen Saison erzielte er in 58 Spielen durchschnittlich 6,4 Punkte, 2,9 Rebounds und 2,8 Assists.

Nun ist seine Zukunft offen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.