Wegen Nübel-Transfer: Bayern-Torwart Sven Ulreich lässt Zukunft offen

Der FC Bayern verpflichtet für die kommende Saison Schalkes Alexander Nübel. Sven Ulreich ließ seine Zukunft indes offen.
Der FC Bayern verpflichtet für die kommende Saison Schalkes Alexander Nübel. Sven Ulreich ließ seine Zukunft indes offen.

Torhüter Sven Ulreich vom FC Bayern München hat seine Zukunft aufgrund des am Samstag verkündeten Transfers von Schalkes Alexander Nübel offen gelassen. 

"Wenn so ein junger Torhüter auf dem Markt ist, muss man natürlich hinterher sein", erklärte Ulreich im Gespräch mit Reportern während des FCB-Trainingslagers Doha. Er schob mit Blick auf einen möglichen Abgang aus München nach: "Mein Vertrag läuft bis 2021. Das ist jetzt eine neue Situation." Dementsprechend müsse sich die aktuelle Nummer zwei des deutschen Rekordmeisters erst einmal "neu orientieren."

Alexander Nübel kommt im kommenden Sommer zum FC Bayern

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nübel wechselt in der kommenden Saison ablösefrei vom FC Schalke 04 zu den Bayern. Im Zuge der Bekanntgabe seines Wechsels in die bayrische Landeshauptstadt entzog Knappen-Trainer David Wagner dem Schlussmann die Kapitänsbinde

Ulreich steht seit 2015 beim FCB unter Vertrag. Bislang kam er wettbewerbsübergreifend 69-mal für die Bayern zum Einsatz.

Informationen der Sport Bild zufolge strebt der 31-Jährige aufgrund der Nübel-Verpflichtung einen Wechsel im kommenden Sommer an. 

 

Lesen Sie auch