Wegen Protesten: ManUnited errichtet Schutzzaun

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Wegen Protesten: ManUnited errichtet Schutzzaun
Wegen Protesten: ManUnited errichtet Schutzzaun

Anfang Mai sorgten Fans von Manchester United mit massiven Protesten gegen die Super-League-Pläne - und insbesondere Eigentümer Joel Glazer - sowie einem Sturm auf das Old Trafford für eine Spielabsage.

Nun ergreifen die Verantwortlichen in Manchester spezielle Maßnahmen um eine Wiederholung derartiger Vorkommnisse zu verhindern.

Laut der DailyMail errichtete der Verein einen rund drei Meter hohen Stahlzaun an verschiedenen Bereichen rund um das Old Trafford. Damit sollen potenzielle Demonstranten aus dem direkten Stadionumfeld ferngehalten werden. Auch zusätzliche Stahlbarrieren seien aufgestellt worden.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sicherheit aller Anwesenden soll gewährleistet werden

"Wir haben unser Vorgehen nach den Ereignissen des letzten Wochenendes noch einmal überprüft und entsprechende Ressourcen eingeplant, um die Sicherheit aller Anwesenden zu gewährleisten", wird ein Sprecher der Polizei Manchester zitiert.

Am Dienstagabend bestreitet United das erste Premier-League-Spiel im Old Trafford seit den ausgearteten Protesten gegen die Eigentümer des Klubs. (Service: Ergebnisse der Premier League)

Vor der Partie gegen Leicester City (19.00 Uhr im LIVETICKER) sprach sich der Trainer der Red Devils, Ole Gunnar Solskjaer, für friedliche Proteste aus. "Die Sicherheitsmaßnahmen werden überprüft und ich hoffe, dass wir die Proteste - falls es welche gibt - auf laute Stimmen und nichts Gewalttätiges beschränken können", stellte er klar.

Am 2. Mai hatten Fans vor dem Spiel zwischen ManUnited und dem FC Liverpool das Stadion gestürmt. Die Aktion gegen die Glazer-Familie führt zur Absage der Begegnung. Vor dem Stadion kam es vereinzelt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Fans und der Polizei.

Am Donnerstag wird das Spiel zwischen Manchester und den Reds nachgeholt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.