Wegen rassistischen Äußerungen: "Dubs" vom FaZe Clan suspendiert

Robin Ahlert
Sport1

Fortnite-Spieler Daniel "Dubs" Walsh ist von seinem Team, dem FaZe Clan, auf unbestimmte Zeit gesperrt worden. 

Dubs hatte während des Streams eines anderen Spielers das "N-Wort" benutzt. Der FaZe Clan reagierte entsprechend. 

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In einem offiziellen Statement auf Twitter erklärt das Team seine Entscheidung: "FaZe Clan toleriert keinerlei Form von Hassreden. Es ist für uns unerlässlich, ein integratives Umfeld in dieser Gemeinschaft zu fördern."

"Aufgrund seiner Handlungen suspendieren wir Dubs auf unbestimmte Zeit davon, den FaZe-Clan, während er sich in einem professionellen Wettbewerb befindet, Streaming betreibt oder auf seinen sozialen Kanälen postet, zu repräsentieren", heißt es weiter in der Meldung. 

Desweiteren fordert der FaZe Clan Dubs auf, ein Sensibilisierungstraining zu absolvieren und legen dies auch den anderen Teammitgliedern nahe.


Dubs entschuldigt sich

Dubs, der seit letztem Jahr beim FaZe Clan unter Vertrag steht, zeigt sich reumütig: "Ich kann gar nicht beschreiben, wie leid es mir tut", schrieb Dubs in einer Entschuldigung, die auf Twitter gepostet wurde.

"Ich hatte nicht die Absicht, in irgendeiner Weise verletzend zu sein, aber was ich gesagt habe, war trotzdem verletzend, unsensibel und falsch. Das Wort hätte nicht in meinem Vokabular sein sollen, und ich entschuldige mich von ganzem Herzen bei allen, die ich durch die Verwendung des Wortes beleidigt habe."


Dubs nicht erster auffälliger FaZe-Clan-Spieler

Der Vorfall rund um Dubs ist nicht das erste Mal, dass ein Spieler des FaZe Clans mit inkorrektem Verhalten von sich reden macht. Erst im November letzten Jahres fiel mit Jarvis "Jarvis" Kaye ein weiterer Spieler des FaZe Clans negativ auf, als dieser von Epic Games dauerhaft von Fortnite ausgeschlossen wurde, da erwährend des Spiels einen Aimbot benutzt haben soll. 

Zusätzliche sorgte im Mai 2019 der damals beim FaZe Clan unter Vertrag stehende Turner "Tfue" Tenney für Aufsehen, als dieser sein ehemaliges Team verklagte, weil die Organisation ihn in unfairer Weise unter Verletzung kalifornischen Rechts bei der Ausübung seines Berufes behindert haben soll.

Lesen Sie auch