• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Wegen Ronaldo: Keane streitet vor laufenden Kameras

·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Wegen Ronaldo: Keane streitet vor laufenden Kameras
Wegen Ronaldo: Keane streitet vor laufenden Kameras

Wenn ein Superstar wie Cristiano Ronaldo nur auf der Bank sitzt, bewegt das die Sportwelt.

Der 36-Jährige wurde beim 1:1 gegen den FC Chelsea von Interimstrainer Michael Carrick auf die Bank verbannt und kam erst in der 64. Minute für Jadon Sancho in die Partie.

Nach Abpfiff stürmte der frustrierte Ronaldo in die Kabine und soll sich auf den Weg dorthin geweigert haben, mit den gegnerischen Spielern von Chelsea abzuklatschen.

Keane versteht Carrick-Entscheidung nicht

Dass ein Weltstar wie CR7 in einem Spitzenspiel auf der Bank Platz nehmen musste, wurde auch im britischen Sky Sports-Studio zwischen den Experten Roy Keane und Jamie Carragher hitzig diskutiert.

Keane zeigte sich mehr als irritiert von Carricks Entscheidung, Ronaldo auf die Bank zu setzen. „Ronaldo wird Man Uniteds Probleme nicht lösen, aber man holt Ronaldo nicht zurück zu Man United, damit er auf der Bank sitzt“, meinte Keane.

Der ehemalige Liverpool-Spieler Carragher stellte dagegen die generelle Sinnhaftigkeit der Verpflichtung Ronaldos in Frage.

„Manchester United hat ihn verpflichtet, weil sie Angst hatten, dass er zu Man City geht. Es gab keinen Plan, Ronaldo zu verpflichten. Sie haben ihn in letzter Minute geholt.“ (Premier League: Ergebnisse und Spielplan)

Dies konnte Keane so nicht stehen lassen: „Er wollte schon immer spielen, Jamie. Sie wollten ihn also unter Vertrag nehmen, damit er nicht zu City geht, aber bei United auf der Bank sitzt?“

Carragher-Bemerkung lässt Keane explodieren

„Seine Statistiken, seit er zu Manchester United zurückkam, sind gut“, legte Keane nach.

Eine Bemerkung Carraghers brachte Keane anschließend so richtig auf die Palme.

„Was die Torquote angeht, ja…“, entgegnete Carragher in einem leicht spöttischen Ton. Der ehemalige Verteidiger spielte darauf an, dass Ronaldo nicht genug nach hinten arbeiten würde.

Diese Bemerkung brachte bei Keane das Fass zum Überlaufen. „Worum geht es in dem Spiel?! Du redest immer über (Mo) Salah... im Spiel geht es um Tore, Jamie!“

Die beiden Experten lieferten sich im Anschluss lautstark noch ein hitziges Wortgefecht, in dem es um das Standing von Ronaldo bei den Red Devils ging. (Die Tabelle der Premier League)

Neville amüsiert sich über Wortgefecht

Im Netz amüsierten sich zahlreiche Fans über den Streit zwischen den beiden Experten.

Gary Neville, Keanes ehemaliger Mannschaftskollege bei United, postete auf Twitter ein Video, indem er sich grinsend filmte, während die beiden Ex-Profis aufeinander losgingen.

Wenn CR7 nur auf der Bank sitzt, scheint das die Gemüter nun einmal zu erregen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.