"Wegweisende Entscheidung": UEFA verändert Frauen-CL

Sportinformationsdienst
Sport1

Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat im Rahmen seiner letzten Sitzung des Jahres in Nyon eine grundlegende Reform der Champions League der Frauen beschlossen.

Wie der Verband am Mittwoch mitteilte, wird die Runde der letzten 16 Teams ab der Saison 2021/22 in einer Gruppenphase ausgespielt.

Aus vier Gruppen zu je vier Teams erreichen die jeweils zwei besten Mannschaften das Viertelfinale.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Zudem wird für die zwei vorherigen Runden analog zum Männerwettbewerb ein Champions- sowie ein Liga-Weg eingeführt.

Der Championsweg steht ausschließlich den nationalen Meistern offen, der Liga-Weg ist für jene Vereine vorgesehen, die sich bestenfalls als Vizemeister für die Königsklasse qualifiziert haben.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Die heutige Entscheidung ist wegweisend für den Frauenfußball", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin: "Der weltbeste Klubwettbewerb für Frauen bekommt die Plattform und die Sichtbarkeit, die er verdient."

Die Neugestaltung sieht zudem eine zentrale Vermarktung sowie TV-Übertragung ab der Gruppenphase vor.

Lesen Sie auch