Wellbrock krault zu Favoritensieg

·Lesedauer: 1 Min.
Wellbrock krault zu Favoritensieg
Wellbrock krault zu Favoritensieg

Schwimm-Olympiasieger Florian Wellbrock ist beim Kurzbahn-Weltcup in Berlin über 1500 m wie erwartet zum Sieg gekrault. Der 24-Jährige aus Magdeburg gewann das Rennen in 14:35,23 Minuten und distanzierte den jungen Russen Kirill Martynytschjew (19) um knapp zwei Sekunden auf Platz zwei.

"Es war härter als angenommen, aber auch schneller als angenommen", sagte Wellbrock: "Ich bin hier, um international um die Medaillen zu schwimmen, und da fühlt sich die Goldmedaille natürlich besser an als ein vierter Platz."

Einen Tag zuvor hatte der Doppel-Weltmeister von 2019 auf seiner Nebenstrecke 400 m Freistil als Vierter angeschlagen. Am Sonntag steht für den 10-km-Olympiasieger von Tokio noch ein Start über 200 m Freistil auf dem Programm.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.