Wellbrock schwimmt zu Weltjahresbestzeit über 1500 m

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Wellbrock schwimmt zu Weltjahresbestzeit über 1500 m
Wellbrock schwimmt zu Weltjahresbestzeit über 1500 m

Schwimmstar Florian Wellbrock hat für einen krönenden Abschluss der erfolgreichen Olympia-Qualifikation in Berlin gesorgt. Der Doppel-Weltmeister eroberte am Schlusstag auf seiner Paradestrecke 1500 m Freistil in 14:36,45 Minuten Platz eins der Weltjahresbestenliste deutlich vor seinem italienischen Rivalen Gregorio Paltrinieri. Seinen eigenen deutschen Rekord aus dem Jahr 2018 verpasste Wellbrock nur knapp um drei Zehntelsekunden.

"Der deutsche Rekord wäre schön gewesen, aber auch so war das ein schöner Gruß nach Italien", sagte Wellbrock grinsend: "Die Jungs werden sich freuen - und ich freue mich dann auf Tokio."

Wellbrock hatte genau wie sieben weitere DSV-Asse sein Tokio-Ticket bereits vorher sicher gehabt. Dennoch nutzte der 23 Jahre alte Magdeburger den Wettbewerb, um der internationalen Konkurrenz ein paar Achtungszeichen zu senden: Über 1500 und 400 m ist Wellbrock Weltjahresbester, über 800 m immerhin die Nummer vier der Welt. Und in Tokio soll es nochmal deutlich schneller gehen.

"Ich bin zu Hundert Prozent ein Wettkampftyp, wenn ich in Tokio am Start stehe und sieben Leute neben mir, dann wird das ein cooles Ding", sagte Wellbrock: "Ich werde der Situation dann gewachsen sein, und da freue ich mich schon tierisch drauf."

Auf einen Olympiastart auf seiner Nebenstrecke über 400 m wird Wellbrock aber sehr wahrscheinlich verzichten, obwohl er hier auf Platz eins und zwei der Weltrangliste liegt. Das ist methodisch mit seinen Starts über 800 und 1500 m (Becken) sowie 10 km (Freiwasser), wo seine Medaillenchancen nochmal größer sind, kaum vereinbar.