Weltcup: Wellbrock krault zum Sieg

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Weltcup: Wellbrock krault zum Sieg
Weltcup: Wellbrock krault zum Sieg

Schwimm-Olympiasieger Florian Wellbrock hat auf der Kurzbahn auch das zweite Weltcup-Rennen über 1500 m Freistil für sich entschieden.

Der 24-Jährige schlug in Budapest nach 14:42,70 Minuten als Erster an, allerdings blieb er sieben Sekunden über seiner Siegerzeit aus der Vorwoche in Berlin.

„Das Rennen war okay, mit der Goldmedaille bin ich auch sehr zufrieden. Aber man darf es nicht überbewerten, weil einige Schwimmer der Weltspitze nicht an den Start gegangen sind“, sagte Wellbrock.

Auf größere Konkurrenz wird der Doppel-Weltmeister von 2019 bei der Kurzbahn-EM in Kasan (02. bis 07. November) und der Kurzbahn-WM in Abu Dhabi (16. bis 21. Dezember) treffen.

Einen weiteren Podestplatz für das kleine deutsche Schwimmteam erkämpfte Fabian Schwingenschlögl. Der Brustschwimmer wurde im 50-m-Finale Dritter (26,41). Die Olympiasechste Isabel Gose belegte einen Tag nach ihrem Erfolg über 400 m Freistil auf der halben Distanz den vierten Platz (1:55,38).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.