Weltrekordlauf in Anzug und Krawatte

Halb-Marathon laufen? Ein Kinderspiel für Chris Estwanik. Also entschloss er sich, einen speziellen Weltrekord aufzustellen: Er lief den Halb-Marathon im Anzug.

Keiner war beim New-York-Halbmarathon so gut gekleidet wie Chris Estwanik (Foto: Twitter)

Estwanik beendete den New-York-Halb-Marathon, an dem rund 20.000 Läufer teilnahmen, in 1:11.36 Stunden auf Rang 55. Allerdings war er nicht wie der Rest in Sportklamotten unterwegs, sondern im Anzug – inklusive Krawatte! Mit seiner Zeit unterbot er den inoffiziellen Anzug-Weltrekord um mehr als sechs Minuten!

Wie kommt man auf so eine verrückte Idee? “Wie bei vielen guten Geschichten stand am Anfang eine Wette zwischen zwei guten Freunden”, erklärte der Mann von den Bermudas. Ein Selbstläufer war es allerdings keinesfalls.


Nächstes Jahr in Bermuda-Shorts?

“Es war nicht angenehm”, erklärte er, denn es sei “teils heiß, teils kalt” im Anzug gewesen. Estwanik konnte aufgrund des mangelnden Lauf-Komforts auch nur 85 bis 90 Prozent der Strecke im laufen absolvieren. Die Zuschauer staunten trotzdem nicht schlecht, als der fein gekleidete Herr an ihnen vorbei lief.

Trotzdem sprach Estwanik hinterher von einer “witzigen Erfahrung”. Und diese brachte ihm die Gratulation des Olympia-Medaillengewinners Meb Keflezeghi ein, der ihm Ziel auf ihn gewartet hatte. Eine neue Idee hat er ebenfalls: Passend zu seiner Herkunft will er nächstes Jahr das Rennen womöglich in Bermuda-Shorts absolvieren.


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen