Vor Wembley-Spiel - Voss-Tecklenburg hofft auf eigene Highlight-Spiele

Sportinformationsdienst
Sport1

Vor dem Highlight-Spiel in Wembley am Samstag verspürt auch Fußball-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg eine immense Vorfreude. "Wenige Menschen können sagen, dass sie Teil eines Spiels im Wembley-Stadion sein durften. Es ist für alle etwas ganz Besonderes", sagte die 51-Jährige nach der Ankunft des Nationalteams im niederländischen Venlo am Dienstag.

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Dort bereitet sich der zweimalige Weltmeister bis zur Weiterreise am Donnerstag nach London vor. Das Länderspiel gegen den Gastgeber der Frauen-EM 2021 zum Abschluss des WM-Jahres ist ausverkauft, über 90.000 Tickets sind abgesetzt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Die beeindruckende Kulisse wird in den nächsten Tagen gezielt thematisiert: "Wir müssen auch über Kommunikationswege sprechen, weil es schwierig sein wird, sich vom Spielfeldrand aus alleine gegen 90.000 Engländer durchzusetzen."

Voss-Tecklenburg: "Kulisse ist ein Geschenk"

Zudem werde Rekordnationalspielerin Birgit Prinz, die das DFB-Team als Sportpsychologin begleitet, die besonderen Bedingungen in Gespräche mit Spielerinnen einfließen lassen. "Niveau und Kulisse sind ein Geschenk, auch für den Prozess jeder einzelnen Spielerin", betonte Voss-Tecklenburg vor dem Kräftemessen mit dem WM-Vierten.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"MVT" geht davon aus, dass die deutsche Auswahl zukünftig auch in ausgewählten Heimspielen wieder vor großen Kulissen spielen wird. "Wir werden nächstes Jahr und in den Jahren darauf hoffentlich auch ein bis zwei Highlight-Spiele konstruieren können und versuchen, auch wieder größere Stadien zu füllen."

Lesen Sie auch