Wenger: Mbappe zu Arsenal? "Verfolgen seine Entwicklung, aber ..."

Kylian Mbappe hat sich via Twitter von Benjamin Mendy verabschiedet. Ein Zeichen dafür, dass es ihn nicht in die Eastlands zieht?

Kylian Mbappe spielt mit der AS Monaco eine überragende Saison. Schon längst jagen die europäischen Schwergewichte den 18-Jährigen. Aus dem Kreis dieser hat sich der FC Arsenal nun offenbar verabschiedet. Trainer Arsene Wenger sieht aufgrund der zahlungskräftigen Konkurrenz kaum noch eine Möglichkeit, den Shootingstar zu verpflichten.

"Natürlich verfolgen wir seine Entwicklung. Es wäre gelogen zu sagen, dass wir das nicht tun. Aber mittlerweile sind Klubs hinter ihm her, mit denen wir finanziell wohl nicht mithalten können", so der 67-Jährige gegenüber SFR Sport.

Die Monegassen haben ihren Shootingstar mit einem Preisschild von mindestens 100 Millionen Euro versehen. Mit Manchester City hat sich kürzlich ein weiterer Klub aus dem Rennen um Mbappe verabschiedet.

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen