Werder achtet nicht auf Tordifferenz

Werder achtet nicht auf Tordifferenz
Werder achtet nicht auf Tordifferenz

Die Tordifferenz spielt in den Gedanken von Werder Bremens Trainer Ole Werner vor dem Auswärtsspiel bei Absteiger Erzgebirge Aue noch keine Rolle. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

„Wir unterhalten uns intern nicht darüber, wie viele Tore wir schießen. Wir wissen, dass wir das Spiel überhaupt erstmal gewinnen müssen“, sagte der 34-Jährige mit Blick auf die Partie am Sonntag (13.30 Uhr im LIVETICKER). (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Werder hatte vor dem Beginn des 33. Spieltags als Tabellendritter eine um sechs Tore schlechtere Differenz als Darmstadt 98 auf dem direkten Aufstiegsrang zwei - auch, weil die nun schon am Freitagabend in Düsseldorf geforderten „Lilien“ am vergangenen Samstag Aue 6:0 besiegten. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.