WeSave! Charity Play-Turnier zur Bekämpfung von COVID-19 erreicht 180.000 $

Lena Reinhart
Sport1

Wegen COVID-19 mussten viele Turniere und Veranstaltungen verschoben werden. Unter dem Motto "Play to save the world" nehmen 24 Top-Teams aus sechs Regionen an dem einwöchigen Wohltätigkeitsturnier teil. Die Erlöse sollen zu 100 % der Erforschung eines Corona-Gegenmittels zugutekommen und werden an Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI) und GlobalGiving gespendet. 

Implementierung von Meilensteinen

Um die Zuschauer zum Spenden anzuregen, wurden Meilensteine implementiert. Nach dem vierten Spieltag wurden insgesamt 180.000 US-Dollar an Spendengeldern gesammelt und damit weitere Etappenziele erreicht. Der anfängliche Preispool betrug 120.000 US-Dollar. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Mit dem ersten Etappenziel (150.000 US-Dollar) wurde das Format der europäischen und CIS-Region verändert. Die Gewinner aus den beiden Regionen treten in einer weiteren Runde gegeneinander an. Natus Vincere und Hellraisers vertreten CIS, Team Liquid und Nigma die EU. 

Mit 160.000 US-Dollar wurde der nächste Meilenstein erreicht, wodurch eine 3-vs.-3 All-Star-Begegnung zwischen einigen der besten Spieler Nordamerikas hinzugefügt wurde. Welche Spieler teilnehmen werden, ist noch unklar. 

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Nach dem vierten Spieltag wurde mit 180.000 US-Dollar an Spendengeldern das vorletzte Etappenziel erreicht. Von nun an findet jedes regionales Finale im Best-of-5 statt Best-of-3-Format statt. Durch diese Veränderung wird ein wettbewerbsfähigerer Rahmen geschaffen, sodass die Fans sich an mehr Dota erfreuen können. 

Mit dem Erreichen des letzten Meilensteins verkündetet WePlay! Esports, dass alle Parteien, die gespendet haben, bei einem Gesamtergebnis von 200.000 Dollar für drei Monate kostenlos einen WePlay!-Premium-Zugang erhalten. 

Nachdem 200.000 US-Dollar erreicht werden, soll ein weiteres Etappenziel enthüllt werden, welches bisher noch nicht bekanntgegeben wurde. 

Lesen Sie auch