Wichtiger Sieg für Ulm im Playoffkampf

Sport1
Per Günther freut sich über den Auswärtssieg von ratiopharm Ulm
Per Günther freut sich über den Auswärtssieg von ratiopharm Ulm

Dem früheren Vizemeister ratiopharm Ulm ist im Kampf um die Playoffs der Basketball-Bundesliga ein wichtiger Sieg gelungen.

Die Mannschaft von Trainer Thorsten Leibenath setzte sich am 25. Spieltag beim direkten Kontrahenten s.Oliver Würzburg 91:74 (43:33) durch und liegt als Neunter mit 28:22 Punkten weiter in Schlagdistanz zu Platz acht, der zum Einzug in die Endrunde berechtigt (DATENCENTER: Die Tabelle).

Beim deutlichen Sieg der Ulmer punkteten fünf Spieler der Gäste zweistellig, der Würzburger Nationalmannschaftskapitän Robin Benzing kam gegen seinen Ex-Klub auf zehn Punkte.

Die EWE Baskets Oldenburg (34:18 Punkte) zogen durch das 102:98 (51:44) bei medi Bayreuth (32:18) an den Franken vorbei auf Platz vier. Rickey Paulding (23) und Rasid Mahalbasic (22) waren Oldenburgs Topscorer, bei Bayreuth überzeugte Gabe York mit 30 Punkten.

Die Spiele im Stenogramm:

s.Oliver Würzburg - ratiopharm Ulm 74:91 (33:43)
Beste Werfer: Hammonds (15), Stuckey (13), Jackson-Cartwright (12), Benzing (10) für Würzburg - Reinhardt (15), Benimon (13), Babic (12), Akpinar (10), Harangody (10) für Ulm
Zuschauer: 3140

medi Bayreuth - EWE Baskets Oldenburg 98:102 (44:51)
Beste Werfer: York (30), Linhart (13), Seiferth (12), Robinson (11), Marei (11) für Bayreuth - Paulding (23), Mahalbasic (22), McConnell (13), De Zeeuw (10), Loesing (10) für Oldenburg
Zuschauer: 3204

Lesen Sie auch