Wie du trotz Enttäuschung schöne Weihnachten haben kannst

Style International Redaktion
·Lesedauer: 5 Min.
Viele Menschen mussten in diesem Jahr ihre Weihnachtspläne ändern (von Model nachgestellt, Getty)
Viele Menschen mussten in diesem Jahr ihre Weihnachtspläne ändern (von Model nachgestellt, Getty)

Es kann sein, dass du dich an diesem Wochenende von Verzweiflung überwältigt gefühlt hast, wenn du den Fernseher (oder deinen Laptop oder dein Handy) angeschaltet hast.

In Großbritannien müssen viele in diesem Jahr ihre Weihnachtsplanung umwerfen, da eine neue Mutation des Coronavirus aufgetaucht ist, die unter Kontrolle gehalten werden muss.

London und der Osten und Südosten von England sind alle in „Stufe 4“ eingeordnet worden. Es handelt sich hierbei um eine neue Stufe des bisher dreistufigen Systems, die besagt, dass die Menschen zu Hause bleiben müssen und andere nicht einmal an Weihnachten treffen dürfen.

Das heißt für viele, dass sie plötzlich erfahren haben, dass sie Weihnachen alleine oder nicht so verbringen werden, wie geplant. Und das kann die Psyche wirklich beeinträchtigen.

„Ärger, Trauer und Frust sind die vorherrschenden Gefühle“, so Psychologe Lee Chambers gegenüber Yahoo UK.

„Wir haben uns dieses ganze Jahr über mit Widrigkeiten und Ungewissheit auseinandersetzen müssen. Weihnachten ist ein wichtiger psychologischer Anker, der Vorfreude und Spannung erzeugt.

„Diese Gefühle wurden nur noch verstärkt, weil es bis vor kurzem hieß, dass die Regeln zu Weihnachten gelockert werden. Aber nun wird uns gesagt, dass sie noch strikter werden. Das zerstört fast alle Pläne, die wir gemacht haben.“

Shona Macpherson, Mitglied des Counselling Directory fügt hinzu, dass es natürlich sei, traurig und enttäuscht zu sein.

„Es kann gut sein, dass du dich im Bett verkriechen möchtest, bis die Feiertage vorbei sind. Oder dir ist danach, deine Gefühle mit Essen oder Trinken zu betäuben. Oder du denkst vielleicht verzweifelt über eine Lösung nach, wie du die Dinge doch noch „in Ordnung bringen“ kannst. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man sich gerade jetzt erschöpfter und reizbarer fühlt als sonst“, sagt Macpherson.

„Es ist wichtig zu wissen, dass es sich bei diesen Emotionen und diesem Drang um ganz normale Reaktionen auf schwierige Umstände handelt.“

Allerdings gibt es auch Dinge, die deine Stimmung verbessern können, selbst wenn du Weihnachten nicht so feiern wirst, wie eigentlich geplant.

Blicke aufs Positive

„Suche nach dem Positiven”, sagt Psychotherapeut Toby Ingham. „Du bist nicht krank, du liegst nicht im Krankenhaus und damit schützt du andere Leute und das Gesundheitswesen.“

Chambers empfiehlt, mit einer veränderten Einstellung auf die Verschärfung der Beschränkungen zu blicken.

„Es ist immer gut, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten“, fügt er hinzu. „Anstatt darauf zu sehen, was du verpasst, sieh auf das, wofür du dankbar sein kannst und denke daran, wie diese Einschränkungen andere Menschen schützen und die Verbreitung des Virus verhindern, damit sich unser Land möglichst schnell wieder erholen kann.“

Unterdrücke nicht deine Emotionen

„Es ist völlig in Ordnung, dass man negative Emotionen hat und enttäuscht ist: Mach dir keine Vorwürfe, weil es dir so geht. In Anbetracht der ganzen Herausforderungen und schwammigen Aussagen, mit denen wir in diesem Jahr zu kämpfen hatten, ist es normal, dass man sich so fühlt, wenn Weihnachten nicht so verlaufen wird, wie wir es geplant oder uns vorgestellt hatten“, so Chambers.

„Indem wir liebe- und verständnisvoll mit uns selbst umgehen, können wir diese negativen Gefühle besser ausdrücken. So schaffen wir Raum für die Dinge, die wir tun können und sorgen uns weniger um Dinge, die wir nicht beeinflussen können.“

Weihnachten sieht in diesem Jahr vielleicht ein wenig anders aus, aber du kannst dennoch an deinen Traditionen festhalten (Getty)
Weihnachten sieht in diesem Jahr vielleicht ein wenig anders aus, aber du kannst dennoch an deinen Traditionen festhalten (Getty)

Denk daran, was für dich zählt

„Denke daran, was für dich an diesem Weihnachten am wichtigsten ist. Wie kannst du diese Werte auf eine andere Weise leben?“, sagt Macpherson.

„Wenn es zum Beispiel die Verbindung zu denen, die du liebst, ist, überlege, wie ihr euch auf andere Weise verbinden könnt. Wenn es um das Magische für Kinder geht, wie kannst du es kreativ in dieser Situation schaffen?“

Gib auf dich acht

„Unser emotionales Gleichgewicht wird in diesen turbulenten Zeiten sehr strapaziert. Wenn wir aber auf uns selbst achtgeben, indem wir gut schlafen, gesundes Essen (größtenteils!) essen und Wege finden, uns zu bewegen, wird unser psychischer Zustand positiver und wir fühlen uns bereit für ein etwas anderes Weihnachten“, so Chambers.

„Ein großer Teil der Weihnachtsfreude besteht in der Planung an sich, also begib dich wieder in den Planungsmodus und organisiere einen Tag so wie du ihn dir wünschst. Vielleicht gehört dazu ja, laut Weihnachtslieder zu hören oder eine ganze Packung Schokolade alleine zu essen.“

„Oder du kannst etwas Schönes machen, was du sonst an Weihnachten nicht machen kannst. Wenn wir uns auf unsere Möglichkeiten konzentrieren, werden wir hoffnungsvoller und optimistischer.“

Bleibe mit anderen Menschen in Kontakt

„Lasse Weihnachtsbräuche mithilfe von Technologie weiterleben und bemühe dich bewusst, mit jedem zu sprechen, mit dem du normalerweise an Weihnachten sprichst. Selbst, wenn es nur am Telefon ist“, rät Chambers.

„Sprich mit den Leuten, mit denen du Pläne hattest. Sie fühlen sich wahrscheinlich genauso wie du und verstehen, dass ihr keine Kontrolle über die Situation habt. Und du wirst weniger Schuld und Gorll fühlen, wenn du verstehst, dass es vielen anderen auch so geht.“

Schalte den Fernseher ein

„Denk dran, selbst wenn du an dem Tag alleine zu Hause bist, sitzen wir doch alle im selben Boot“, sagt Ingham.

„Radio- und Fernsehsender und die Nachrichten werden sehr darauf achten, wie es uns an den Tagen geht. Versuche dich darauf einzulassen, höre dir die Geschichten an. Sieh dir Komödien oder Dinge an, die dich zum Lächeln bringen.“

Denke darüber nach, Weihnachten nachzuholen

Chambers schlägt vor: „Es ist vielleicht eine etwas merkwürdige Vorstellung, aber vielleicht könnt ihr eure Weihnachtspläne nachholen, wenn ihr euch wieder treffen könnt. Ihr könnt dann Geschenke austauschen und zusammen schlemmen. Die Möglichkeit besteht vielleicht nicht für jeden, aber es ist etwas Schönes, worauf man sich freuen kann, wenn die Maßnahmen wieder gelockert werden.“

Laura Hampson