Wie ein kleiner Junge beim Football die ganz große Liebe fand

Sophie Winter
·Freie Autorin

Manche Menschen gehören einfach zusammen, aber nur wenn sie Glück haben, finden sie sich auch. Dieses Glück hatte ein kleiner Junge, der bei einem Footballspiel einer fremdem Frau begegnete und sie am liebsten gar nicht mehr loslassen wollte. Seitdem die Geschichte der beiden bekannt wurde, rührt sie Menschen auf der ganzen Welt.

Dieses Foto geht um die Welt (Bild: Facebook/Star Balloon-Bradley)
Dieses Foto geht um die Welt (Bild: Facebook/Star Balloon-Bradley)

Ich weiß nicht, ob Sie diese Frau kennen, aber wenn es so ist, sagen Sie ihr, dass sie großartig ist.“ Mit diesen Worten beginnt der bewegende Facebook-Post einer Frau namens Star Balloon-Bradley, der innerhalb einiger Tage ganze 350.000 Mal geteilt wurde und eine Million Likes bekam. Die Frau ist die Tante eines kleinen Jungen namens Isaiah, der vor Kurzem eine wahrhaft fantastische Begegnung mit einer völlig Fremden hatte.

Tante und Neffe waren zusammen beim Spiel der Highschool-Footballmannschaft Vikings in Valdosta, im US-amerikanischen Georgia, als der Kleine ohne ersichtlichen Grund zu einer Frau lief, die er nie zuvor gesehen hatte. “Er setzte sich auf ihren Schoß und sie unterhielten sich miteinander, als wären sie alte Bekannte. Es dauerte nicht länger als 20 Minuten“, schreibt Star Balloon-Bradley bei Facebook. Nach der Halbzeitpause sei die Frau dann verschwunden.

So weit, so süß, aber die Geschichte ging noch weiter. Als die Vikings zwei Wochen später wieder ein Spiel hatten, waren auch Isaiah und seine Tante Star wieder im Stadion. Sie hätten noch nicht lange auf ihren Plätzen gesessen, schreibt die Tante, als ihr Neffe die Frau vom letzten Mal wieder entdeckt hätte. “Er lief lächelnd auf sie zu, krabbelte auf ihren Schoß und legte seinen Kopf an ihre Schulter.“ Für die Fremde schien das völlig natürlich zu sein, beschreibt es Balloon-Bradley. “Sie empfing ihn mit offenen Armen. Die Frau wiegte ihn in den Schlaf, als ob sie ihn selbst geboren hätte.“

Rührende Geschichte: 15-Jährige hilft taubblindem Passagier in Flugzeug

Der Tante war das distanzlose Verhalten ihres Neffen ein bisschen unangenehm und sie fragte die Frau, ob sie Isaiah zu sich nehmen solle. Diese beteuerte aber, der Junge würde sie überhaupt nicht stören, ganz im Gegenteil: Der Kleine sei ihr neuer Freund und die Momente mit ihm unbezahlbar! Die Frau war selbst Mutter eines 15-jährigen Teenies, bei dem ausgiebiges Kuscheln mit der Mama längst nicht mehr angesagt war.

Ihre eigenen Gefühle gegenüber der Frau beschrieb Star so: “Obwohl ich sie nicht kenne, liebe ich sie!“ Was sie an der Geschichte besonders berührte, war Folgendes: Für sie sind die Bilder der Beweis dafür, dass es neben laut grölenden Rassisten, die die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, auch viele Menschen gibt, denen die Hautfarbe ihrer Mitmenschen völlig schnurz ist.

Bei Footballpartie: Überraschender Heiratsantrag auf dem Feld

Nachdem der Post viral gegangen war, meldete sich bei Facebook auch Mrs. Angela zu Wort, deren Namen zuvor weder Tante noch Neffe gekannt hatten. Sie schrieb, sie sei überwältigt von der Resonanz auf den Post, und die vielen liebevollen Kommentare. Über ihren neuen, kleinen Freund sagte sie: “Seine Liebe ist unbändig und das ist genau die Art und Weise, wie ich selbst lieben und mein Leben führen möchte.“

VIDEO: Hund genießt Umarmung in vollen Zügen