Wiesbaden ringt 1. FC Kaiserslautern nieder

·Lesedauer: 1 Min.
Wiesbaden ringt 1. FC Kaiserslautern nieder
Wiesbaden ringt 1. FC Kaiserslautern nieder

In der Auswärtspartie gegen die SV Wehen Wiesbaden ging der 1. FC Kaiserslautern erfolglos mit 1:2 vom Platz. Gegen Wiesbaden setzte es für FCK eine ungeahnte Pleite. Das Hinspiel hatte Lautern mit 1:0 knapp für sich entschieden.

Die SV Wehen Wiesbaden erwischte einen Blitzstart ins Spiel. John Warwick Iredale traf in der zweiten Minute zur frühen Führung, nach einer Vorlage von Benedict Hollerbach. Lange währte die Freude der Gastgeber nicht, denn schon in der neunten Minute schoss Hendrick Zuck den Ausgleichstreffer für den 1. FC Kaiserslautern. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. Dass Wiesbaden in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Ahmet Gürleyen, der in der 73. Minute zur Stelle war. Am Ende behielt die SV Wehen Wiesbaden gegen FCK die Oberhand.

Kurz vor Saisonende steht Wiesbaden mit 52 Punkten auf Platz acht. In den letzten fünf Partien rief die SV Wehen Wiesbaden konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Der Patzer von Lautern zog im Klassement keine Folgen nach sich. Die Gäste weisen in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 19 Erfolgen, neun Punkteteilungen und sieben Niederlagen vor. Der 1. FC Kaiserslautern baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Als Nächstes steht für Wiesbaden eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (14:00 Uhr) geht es gegen den SC Verl. FCK empfängt parallel die Zweitvertretung von Borussia Dortmund.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.